Kleinendorf feiert seine neuen Schützenkönige

Bei den Jungschützen schießt Finn Schütte den Adler ab

Von Heidrun Mühlke / Fotos Christian Bremer
Kleinendorf (WB). Frank Schütte ist neuer Schützenkönig in Kleinendorf.
In einem spannenden Adlerschießen konnte er sich gegen seine Mitstreiter durchsetzen und mit dem 164. Schuss den hölzernen Vogel von der Stange holen.
Als 86. König geht Schütte als „Frank der Erste“ in die Geschichte des Schützenvereins Kleinendorf ein. Mit auf den Thron hob er seine Ehefrau Michaela.
Schon mehrmals hatte Schütte in zurückliegenden Jahren auf den Adler gezielt. Diesmal war dem 52-jährigen selbstständigen Fliesenleger aus Kleinendorf der finale Treffer gelungen.

 

Frank und Michaela Schütte regieren die Kleinendorfer Schützen.
Sie präsentierten sich am Sonntag vor dem Kleinendorfer Wahrzeichen, der Burgruine.

 

Als persönliche Adjutanten stehen den Majestäten Dirk und Anke Drechsler sowie Torsten Schreiner und Katja Derksen zur Verfügung.
Das Beiwerk holten Matthias Vogt (Krone, 22. Schuss), Martin Rosenbohm (Reichsapfel, 23. Schuss) und Michael Tysper (Zepter, 85. Schuss). Scharfschützen waren Doris Tieker und Wilfried Schlüter, Vizekönigin ist Doris Tieker.
„Ich freue mich riesig, dass es geklappt hat“, sagte Kleinendorfs neuer Schützenkönig, als ihm Major Dieter Brockschmidt die Königskette umlegte. Schütte folgt auf den Schützenkaiser Walter Tempelmeier, der gemeinsam mit seiner Frau Katharina den Verein coronabedingt mehr als 1000 Tage regierte.

 

Ebenso lange im Amt, seit 2019, war Jungschützenkönig Christian Detering. Jetzt werden die Jungschützen in Kleinendorf von Finn Schütte regiert.
Der 22-jährige Kleinendorfer Landwirt – der lediglich den gleichen Nachnamen wie der König trägt, aber nicht mit ihm verwandt ist – holte den Adler mit dem 314. Schuss von der Stange.
Er wählte Patricia Tiedt zu seiner Königin. Als persönliche Adjutanten stehen Jendrik Kröger und Luisa Kolbus dem Jungschützenpaar zur Seite.
Beiwerksschützen waren Eike Koch (Krone, 22. Schuss), Merle Kolkhorst (Reichsapfel, 12. Schuss) und Christian Sprado (Zepter, 116. Schuss). Scharfschütze war Jannik Fehler, der auch Vizekönig wurde.
Ein Dank des Vorstands um Major Dieter Brockschmidt galt dem scheidenden Hofstaat um Kaiser Walter Tempelmeier.

Der Jungschützenkönig Finn Schütte mit seiner Königin Patricia Tiedt beim Ehrentanz im Festzelt

 

Das Kinderkönigspaar Stina Hähnel mit Prinzgemahl Luka Schmidt und den Adjutanten Lenja Eikenhorst und Yannis Reddehase. Äußerst zufrieden blicken die Initiatoren auf das Kinderschützenfest am Samstagnachmittag zurück. Gut 70 Kinder hatten an den Spielen unter dem Motto „Reise in die Urzeit“ teilgenommen.
16 Mädchen und Jungen beteiligten sich am Adlerschießen. Neue Kinderschützenkönigin ist Stina Hähnel, sie wählte Luka Schmidt zu ihrem Prinzgemahl.
Adjutanten sind Lenja Eikenhorst und Yannis Reddehase. Bevor Stina Hähnel dem Adler mit dem 466. Schuss den Garaus machte, holte Wilm Sporleder mit dem 23. Schuss die Krone, Alexander Kutsch mit dem 30. Schuss den Apfel und Stina Hähnel mit dem 133. Schuss das Zepter.

 

Die neuen Kleinendorfer Majestäten mit ihrem Hofstaat und Verantwortlichen des Vereins.
Ein Jahr lang werden die Königspaare jetzt ihr Schützenvolk regieren.

Gefeiert wurde in Kleinendorf drei Tage lang. Für musikalische Unterhaltung sorgten neben den vereinseigenen Musikzügen – dem Spielmannszug und der Show-Band „Falcon Regiment“ – auch die Party-Band „Holy Moly“ und „DJ Arni“.
Eingeladen als Gastvereine waren die Grünröcke aus Varl und Varlheide und Jungschützen aus Alt-Espelkamp am Samstag und am Freitag die Schützen aus Preußisch Ströhen, Sielhorst und Rahden.